Die grĂŒne Oase am Stadtrand

Wohnen auf Gut Deutsch­hof

Konzept & Idee

Freuen Sie sich auf ein lebendiges und attraktives Wohnquartier in unmittelbarer NĂ€he zum Schweinfurter Zentrum.

Der Gutshof aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, der dem umgebenden Wohnviertel seinen Namen gab, stand bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts allein zwischen Wiesen und Feldern. Mittlerweile ist um ihn herum ein lebendiger und attraktiver Stadtteil Schweinfurts entstanden. Was die Zeit ĂŒberdauerte, war seine Form, die starke EingrĂŒnung und dem nach innen gewandten großzĂŒgigen Wohnhof. Nicht zuletzt durch ihn, bietet das Gut Deutschhof eine bisher unentdeckte hohe AttraktivitĂ€t mit Oasen-Charakter.

Die behutsame Sanierung des barocken Herrenhauses mit hohen RÀumen und Stuckdecken, dem ehemaligen StallgebÀude mit seinen fast schon klösterlich wirkenden Kreuzkappengewölben und dem sichtbaren Dachstuhl wird dort in Verbindung mit modernen Neubauten ein nicht wiederholbares und unverwechselbares Wohnquartier entwickelt.

Der Innenhof der Anlage lĂ€dt zum Verweilen ein und schafft Raum fĂŒr eine neue Gemeinschaft, in der Jung und Alt zusammen kommen können. Ein eigener Spielplatz und großzĂŒgige GrĂŒn- und GartenflĂ€chen erlauben Landleben mit NĂ€he zur Stadt und allen Einrichtungen des öffentlichen Bedarfs.

Mit seiner zentralen Energieversorgung ĂŒber eine Biomasseanlage, leistet das Projekt „Wohnen auf Gut Deutschhof“ zusĂ€tzlich einen wertvollen Beitrag zum Thema nachhaltiges und zukunftsorientiertes Bauen.

Mit dem Baubeginn im Jahre 2021 ist der Erwerb von Wohneigentum ab sofort möglich. Sprechen Sie uns an und erleben Sie wiederbelebte Geschichte – vielleicht auch bald in Ihren eigenen 4 WĂ€nden!

Natur, Genuss & Kultur

Leben in der Region

Schweinfurt ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Unterfranken des Freistaats Bayern. Die wichtigste Industriestadt Nordbayerns und Hafenstadt am Main ist Oberzentrum, Verwaltungssitz des Landkreises Schweinfurt, Teilstandort zweier Landesbehörden und Hochschulstadt. Neben seiner guten Infrastruktur besticht Schweinfurt auch mit der vielseitigen Natur, Freizeitangeboten und natĂŒrlich dem Frankenwein. Direkt am Main gelegen und kurz vor den Weinbergen ist hier fĂŒr jeden etwas geboten, ob zum Austoben oder Genießen.

Mehr zur Region
Gelbe Karte von Deutschland mit rotem Punkt am Standort Schweinfurt
Wohnen auf Gut Deutschhof

Die grĂŒne Oase am Stadtrand

Das Ensemble aus geschichtstrÀchtigen GebÀuden, die mit den Erweiterungen im Neubau ergÀnzt werden, runden das bereits bestehende und sanierte Areal mit Kindergarten, Kirche, Gemeindesaal der Diakonie, einem privaten Wohnhaus und einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen ab.

Die hier entstehenden GrĂŒn- und GemeinschaftsflĂ€chen sowie der Spielplatz im hinteren Teil des GelĂ€ndes laden zu Gemeinschaft und Nachbarschaft ein, die alle Generationen verbindet.

Skizze der Draufsicht des Gut Deutschhof mit seinen verschiedenen Quartieren
1
Herrenhaus – Baujahr: 1747 Nutzung: 4 Wohnungen KfW-Zuschuss bis 45.000€ Denkmal – Steuersparmodell
2
Rinderstall – Baujahr: 2. HĂ€lfte 18. Jh., Nutzung: 5 Wohnungen, KfW-Zuschuss bis 45.000€, Denkmal – Steuersparmodell
3
Remise – UG: Parken, EG/OG: 12 Wohnungen, Barrierefreiheit in allen Einheiten gegeben, KfW-Zuschuss bis 26.250€
4
bestehendes Mehrfamilienhaus
5
Erweiterung Rinderstall – EG: Parken, OG/DG: 9 Wohnungen, Barrierefreiheit in allen Einheiten gegeben, KfW-Zuschuss bis 26.250€
3D Rendering des geplanten Umbaus des Herrenhauses mit Blick auf den Innenhof auf Gut Deutschhof
Runder Badge mit dem Hinweis auf Fördermöglichkeiten bis zu 45.000 Euro
PlÀne & Medien
Strichgrafik des Gut Deutschhof mit gelber Hervorhebung des Herrenhaus

Herrenhaus

Familienidylle mit historischem Flair

Hier entstehen 4 luxuriöse und lichdurchflutete Wohnungen von 80m2 bis 230m2, die mit ihren hohen Stuckdecken und freiliegenden Holzbalken die Geschichte des GebĂ€udes im Inneren weiterleben lassen. Die Galerien mit Luftraum im Dachgeschoss schaffen einen ganz besonderen Flair. Alle Wohnungen verfĂŒgen ĂŒber eigene Terrassen und GĂ€rten, die diese LebensrĂ€ume abrunden.

Strichgrafik des Gut Deutschhof mit gelber Hervorhebung des Rinderstalls

Rinderstall

Mit 5 Einheiten von 130m2 bis 220m2 entstehen im ehemaligen Rinderstall imposante LebensrĂ€ume. Der Reihenhauscharakter der Wohnungen mit eigenem Garten und Loggia ist ebenso einladend wie beeindruckend. Die hohen Gewölbedecken im Erdgeschoss schaffen einen ganz besonderen Charme, der durch die offenen Treppen in die oberen Stockwerke fließt. Natursteinmauern, bodentiefe Fenster und die Studios im Dachgeschoss mit freiliegen- den Holzdeckenbalken heißen Sie und Ihre Familie auf großzĂŒgigen Grundrissen willkommen. Optional kann jede Wohnung mit ihrem eigenen Lift ausgestattet werden.

3D Rendering des Innenausbaus des ehemaligen Rinderstalls auf Gut Deutschhof
Runder Badge mit dem Hinweis auf Fördermöglichkeiten bis zu 45.000 Euro
PlÀne & Medien
3D Rendering des geplanten Umbaus des Remise auf Gut Deutschhof
Runder Badge mit dem Hinweis auf Fördermöglichkeiten bis zu 26.250 Euro
PlÀne & Medien
Strichgrafik des Gut Deutschhof mit gelber Hervorhebung des Remise

Remise

Singles, Paare & Familien kommen an

Die 12 neugebauten Wohnungen von 35m2 bis 110m2 bestechen mit hellen und offenen Grundrissen, die alle ĂŒber einen privaten Balkon, Terrasse oder großen Garten verfĂŒgen. Durch den Aufzug sind alle Etagen barrierefrei zu erreichen und auch die im Haus liegende Tiefgarage, FahrradstellplĂ€tze und AbstellrĂ€ume sind mit angeschlossen.

Strichgrafik des Gut Deutschhof mit gelber Hervorhebung der Erweiterung des Rinderstalls

Erweiterung Rinderstall

Mit diesem GebĂ€udeteil wird der bereits bestehende Rinderstall erweitert und das Ensemble zu einem runden Abschluss gebracht. Barriefreieheit auf 50m2 bis 100m2 in 9 Wohnungen – perfekt geeignet fĂŒr das junge Paar, das eine Familie grĂŒnden will, aber ebenso fĂŒr Alleinstehende oder das Ehepaar, das nach der Familienzeit einen Ruhesitz fĂŒr den Lebensabend sucht. Die privaten, holzverkleideten Balkone und hellen Wohnungen laden ein zum WohlfĂŒhlen und Ankommen.

3D Rendering des geplanten Umbaus der Erweiterung des ehemaligen Rinderstalls auf Gut Deutschhof
PlÀne & Medien

Steuersparmodell

fĂŒr Herrenhaus & Rinderstall

Die Investition in ein Baudenkmal eröffnet sowohl bei Selbstnutzung als auch bei Vermietung interessante Steuerspar-Möglichkeiten. In unserer Übersicht informieren wir Sie über die einkommensteuerlichen Vergünstigungen. Bitte beachten Sie: Dies ist keine steuerliche Beratung. Es wird empfohlen, die genauen Details mit Ihrem Steuerberater zu besprechen.

I. Erhöhte Abschreibung bei vermieteten Baudenkmalen

Nach § 7i EStG können Vermieter eines Baudenkmals – abweichend von der normalen GebĂ€ude – AfA – eine erhöhte Abschreibung geltend machen fĂŒr Baumaßnahmen, die nach Art und Umfang zur Erhaltung des GebĂ€udes als Baudenkmal oder zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich sind. Acht Jahre lang können bis zu 9 % (also zusammen 72%) und in den folgenden vier Jahren jeweils bis zu 7 % (also die restlichen 28 %) der nachtrĂ€glichen Herstellungskosten abgesetzt werden. Insgesamt können somit ĂŒber 12 Jahre die vollen 100 % abgeschrieben werden. Dabei gibt es keinen Höchstbetrag. Die erhöhte Abschreibung kann zudem gleichzeitig fĂŒr mehrere Objekte in Anspruch genommen werden.

II. SteuerbegĂŒnstigungen fĂŒr selbst bewohnte Baudenkmale

Die SteuerbegĂŒnstigung fĂŒr zu eigenen Wohnzwecken genutzte Baudenkmale richtet sich nach § 10f EStG. Die Aufwendungen können 10 Jahre lang jeweils zu 9 % (insgesamt also zu 90 %) wie Sonderausgaben abgezogen werden.
Das gilt sowohl fĂŒr Herstellungskosten (§ 10 Abs. 1 EStG) als auch fĂŒr Erhaltungsaufwendungen (§ 10f. Abs. 2 EStG. Jeder Steuerpflichtige kann die Steuervorteile fĂŒr eigen genutzte Baudenkmale oder GebĂ€ude in Anspruch nehmen. Zusammenlebende Ehegatten können die AbzugsbetrĂ€ge bei insgesamt zwei GebĂ€uden geltend machen.

Anschaffungskosten

Beim Erwerb eines denkmalgeschĂŒtzten GebĂ€udes ist grundsĂ€tzlich nur die normale GebĂ€ude – AfA nach § 7 Abs. 4 EStG zu berĂŒcksichtigen. Die Anschaffungskosten fĂŒr den Erwerb der Altbausubstanz (ohne Kosten fĂŒr den Grund und Boden) sind mit 2,5 % abzuschreiben (Verteilung auf 40 Jahre), wenn das GebĂ€ude vor 1925 gebaut wurde. Das Finanzamt erkennt sogar nur 2 % (Verteilung auf 50 Jahre) an, wenn das GebĂ€ude nach 1924 fertig gestellt wurde. Ein Abzug kommt nach § 7i Abs. 1 Satz 5 EStG auch fĂŒr nachtrĂ€gliche Anschaffungskosten in Betracht, die auf Modernisierungen entfallen, die nach Abschluss des Kaufvertrags (notarielle Beurkundung) vom BautrĂ€ger durchgefĂŒhrt werden. Anders als bei‚normalen’Mietobjekten mĂŒssen diese nicht den ursprĂŒnglichen Anschaffungskosten hinzu gerechnet werden. Sie brauchen also nicht im Rahmen der GebĂ€ude – AfA mit einem niedrigen Abschreibungssatz berĂŒcksichtigt zu werden. Stattdessen bietet die SteuervergĂŒnstigung des § 7i EStG bei Baudenkmalen ausnahmsweise die Möglichkeit einer erhöhten Abschreibung fĂŒr nachtrĂ€gliche Anschaffungskosten. Voraussetzung fĂŒr die Inanspruchnahme der erhöhten Abschreibung ist eine Bescheinigung der nach Landesrecht zustĂ€ndigen Denkmalbehörde, dass es sich um ein Baudenkmal handelt und die Aufwendungen erforderlich sind.

Attraktive Förderung

fĂŒr effiziente GebĂ€ude

Beim Bauen und Sanieren spielen zukĂŒnftig Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Erneuerbare Energien eine grĂ¶ĂŸere Rolle. Maßnahmen in diesem Bereich werden daher mit Förderungen belohnt. Im Altbau wird nach “Effizienzhaus Denkmal Erneuerbare-Energien-Klasse” gebaut, dies ermöglicht Ihnen ZuschĂŒsse bis zu 45.000€. Im Neubau wird nach “Effizienhaus 55 Erneuerbare-Energien-Klasse” gebaut, dies ermöglicht Ihnen ZuschĂŒsse bis zu 26.250€.

NahwÀrmeversorgung mit einer modernen Biomasseanlage

Im Neubau wird fĂŒr die gesamte Anlage eine Biomasseanlage geschaffen, die das komplette Areal mit NahwĂ€rme fĂŒr Heizung und Warmwasser versorgt. Nachhaltiges Bauen und das Verwenden von hochwertigen Baustoffen von lokalen Lieferanten und Firmen liegen uns sehr am Herzen. Wo immer es möglich ist, werden Werkstoffe wiederverwendet und aufbereitet – das ist nicht nur nachhaltig, sondern schafft auch den speziellen Charme und Charakter unserer Projekte.

Bestpractice: BĂŒrgerbrĂ€u GelĂ€nde WĂŒrzburg

Besuchen Sie uns auf dem BĂŒrgerbrĂ€u GelĂ€nde und erleben Sie wiederbelebte Geschichte – vielleicht auch bald in Ihren eigenen 4 WĂ€nden!

Das BĂŒro archicult – breunig architekten hat sich als Planer und Entwickler auf das Bauen im Bestand und den Umgang mit denkmalgeschĂŒtzten GebĂ€uden spezialisiert. Mit großer Sorgfalt, maximaler Erhaltung der Bestandssubstanzen und mit Liebe zum Detail werden Projekte neugestaltet. Mit der Realisierung des Kultur- und Dienstleistungszentrums „BĂŒrgerbrĂ€u WĂŒrzburg” wurden bereits MaßstĂ€be gesetzt. Seitdem wurde unter anderem ein Wohnprojekt mit 29 Wohneinheiten in einem ehemaligen Kloster in Zell am Main fertiggestellt. 2021 befinden sich insgesamt 75 Wohn- und Gewerbeeinheiten aus verschiedenen Projekten in der Umsetzung.

Die Macher hinter Gut Deutschhof

Lernen Sie uns kennen.

Mehr zu den Machern
Sie haben Interesse an Gut Deutschhof?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Foto der Maklerin, Julia Haaf
Ansprechpartnerin Vertrieb

Julia Haaf

info@wohntraum-immo.de
+49 (0) 160 901 518 57